Märkte Nachrichtenbericht
15. Dezember 2023

Die philippinische SEC legt eine dreimonatige Compliance-Frist für Krypto-Plattformen fest

In Kürze

Die philippinische SEC hat Krypto-Plattformen eine dreimonatige Frist für die Registrierung zur Einhaltung der Vorschriften gesetzt, andernfalls droht ihnen ein langfristiges Verbot.

Die philippinische SEC legt eine dreimonatige Compliance-Frist für Krypto-Plattformen fest

Die Philippine Securities and Exchange Commission (SEK) hat eine klare Anweisung an nicht registrierte Krypto-Plattformen erlassen und eine dreimonatige Frist für die Einhaltung festgelegt, andernfalls droht ein Verbot. Diese Entscheidung spiegelt das Engagement der SEC wider, die aufstrebende Kryptoindustrie zu regulieren und philippinische Anleger zu schützen.

Während einer Podiumsdiskussion erläuterte SEC-Chef Kelvin Lee den Zeitplan. Er erklärte, dass das Verbot drei Monate nach der Veröffentlichung der Empfehlung vom 29. November in Kraft treten werde.

Die SEC erwog zunächst eine einmonatige Schonfrist. Diese wurde jedoch auf drei Monate verlängert, um einen reibungsloseren Übergang für Investoren und Plattformen zu ermöglichen.

Dieser Schritt der SEC ist eine direkte Reaktion auf die Aktivitäten von Plattformen wie Binance, die zugab, auf den Philippinen ohne Lizenz tätig zu sein. Die verlängerte Schonfrist soll es Plattformen ermöglichen, eine behördliche Genehmigung einzuholen und so die Stabilität der Branche zu gewährleisten.

Philippinen Überlegungen der SEC für Anleger

Da die Weihnachtszeit näher rückt, möchte die SEC philippinischen Anlegern den Übergang erleichtern. Dieser Ansatz steht im Einklang mit globalen Regulierungsstandards und unterstreicht die Notwendigkeit der Einhaltung durch Anbieter virtueller Asset-Dienste.

Die SEC hat verschiedene Firmen, darunter auch Binance, gewarnt, weil sie ohne die erforderliche Lizenz agieren. Kommissar Lee erläuterte die Haltung der SEC gegenüber Unternehmen, die behaupten, nicht im Land tätig zu sein. Er bestätigte, dass diese Plattformen online aktiv auf philippinische Investoren abzielen.

Die SEC empfiehlt Benutzern aus Sicherheitsgründen, eine der 17 registrierten Plattformen im Land zu nutzen. Darüber hinaus wies Lee auf bevorstehende neue Vorschriften für digitale Vermögenswerte hin und wies darauf hin, dass die Entscheidungsfindung eher eine Gruppe von Experten als eine öffentliche Konsultation beinhalte.

Diese Initiative der philippinischen SEC stellt einen bedeutenden Schritt zur Schaffung einer regulierten und sicheren Umgebung für Kryptowährungsoperationen dar. Es gewährleistet die Sicherheit der Anleger und entspricht den globalen Standards für die Verwaltung digitaler Vermögenswerte.

Haftungsausschluss

Im Einklang mit der Richtlinien des Trust-ProjektsBitte beachten Sie, dass die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen nicht als Rechts-, Steuer-, Anlage-, Finanz- oder sonstige Beratung gedacht sind und nicht als solche interpretiert werden sollten. Es ist wichtig, nur so viel zu investieren, wie Sie sich leisten können, zu verlieren, und im Zweifelsfall eine unabhängige Finanzberatung einzuholen. Für weitere Informationen empfehlen wir einen Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Hilfe- und Supportseiten des Herausgebers oder Werbetreibenden. MetaversePost ist einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung verpflichtet, die Marktbedingungen können sich jedoch ohne Vorankündigung ändern.

Über den Autor

Nik ist ein versierter Analyst und Autor bei Metaverse Post, spezialisiert auf die Bereitstellung modernster Einblicke in die schnelllebige Welt der Technologie, mit besonderem Schwerpunkt auf KI/ML, XR, VR, On-Chain-Analyse und Blockchain-Entwicklung. Seine Artikel fesseln und informieren ein vielfältiges Publikum und helfen ihm, technologisch immer einen Schritt voraus zu sein. Nik verfügt über einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und Management und verfügt über ein fundiertes Gespür für die Nuancen der Geschäftswelt und deren Überschneidung mit neuen Technologien.

Weitere Artikel
Nik Asti
Nik Asti

Nik ist ein versierter Analyst und Autor bei Metaverse Post, spezialisiert auf die Bereitstellung modernster Einblicke in die schnelllebige Welt der Technologie, mit besonderem Schwerpunkt auf KI/ML, XR, VR, On-Chain-Analyse und Blockchain-Entwicklung. Seine Artikel fesseln und informieren ein vielfältiges Publikum und helfen ihm, technologisch immer einen Schritt voraus zu sein. Nik verfügt über einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und Management und verfügt über ein fundiertes Gespür für die Nuancen der Geschäftswelt und deren Überschneidung mit neuen Technologien.

Von Ripple zum Big Green DAO: Wie Kryptowährungsprojekte zur Wohltätigkeit beitragen

Lassen Sie uns Initiativen erkunden, die das Potenzial digitaler Währungen für wohltätige Zwecke nutzen.

Weitere Informationen

AlphaFold 3, Med-Gemini und andere: Die Art und Weise, wie KI das Gesundheitswesen im Jahr 2024 verändert

KI manifestiert sich im Gesundheitswesen auf verschiedene Weise, von der Aufdeckung neuer genetischer Zusammenhänge bis hin zur Stärkung robotergestützter chirurgischer Systeme ...

Weitere Informationen
Treten Sie unserer innovativen Tech-Community bei
Erfahre mehr
Mehr lesen
Fractal kündigt Pläne zur Zurücksetzung seines Testnetzes am 20. Juli an
Nachrichtenbericht Software Technologie
Fractal kündigt Pläne zur Zurücksetzung seines Testnetzes am 20. Juli an
19. Juli 2024
Den Code knacken von DeFi Schwachstellen: Alp Bassas eingehender Einblick in die Sicherheit von Smart Contracts
Interview Geschäft Märkte Software Technologie
Den Code knacken von DeFi Schwachstellen: Alp Bassas eingehender Einblick in die Sicherheit von Smart Contracts
19. Juli 2024
Cysic startet sein Testnetz und stellt die Verifier Season-Kampagne vor, die der Community Validator Node-Whitelists zur Verfügung stellt
Nachrichtenbericht Technologie
Cysic startet sein Testnetz und stellt die Verifier Season-Kampagne vor, die der Community Validator Node-Whitelists zur Verfügung stellt
19. Juli 2024
Terra erhält vom Konkursgericht die Erlaubnis, die Shuttle-Brücke wieder zu öffnen und 150 Millionen LUNA-Token zu verbrennen
Märkte Nachrichtenbericht Technologie
Terra erhält vom Konkursgericht die Erlaubnis, die Shuttle-Brücke wieder zu öffnen und 150 Millionen LUNA-Token zu verbrennen
19. Juli 2024