Meinung Geschäft
29. Februar 2024

Wie Icertis generative KI-Copiloten nutzte, um den Umsatz um 250 Millionen US-Dollar zu steigern

In Kürze

Angetrieben durch die weltweite Einführung generativer KI-Contract-Intelligence-Copiloten erreichte Icertis kürzlich einen jährlichen Umsatzmeilenstein von 250 Millionen US-Dollar.

Wie Icertis generative KI-Copiloten nutzte, um den Umsatz um 250 Millionen US-Dollar zu steigern

KI-gestützte Contract-Intelligence-Plattform Icertis kündigte kürzlich den Start von an Icertis-Copiloten. Das Unternehmen behauptet, dass sein jährlich wiederkehrender Umsatz (ARR) aufgrund der weit verbreiteten Einführung von Contract-Intelligence-Lösungen weltweit in die Höhe geschossen ist 250 Mio. US$.

Der Erfolg von Icertis Copilots war ein bedeutender Erfolg für das Unternehmen und positionierte es als das am schnellsten wachsende Produkt in seiner Geschichte seit seiner Einführung als bahnbrechende generative KI-Anwendung für das Unternehmensvertragsmanagement im Juli 2023.

Nutzung des Icertis ExploreAI Service und unterstützt durch die robuste Infrastruktur von Microsoft Azure, nutzen Icertis-Copiloten generative KI Technologie und Vertragsdaten, um kommerzielle Vereinbarungen in interaktive Vermögenswerte umzuwandeln und so die strategische Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

Das Unternehmen gab an, dass namhafte Branchenführer wie ALPLA, Krones und Genpact haben sich für Icertis Copilots entschieden, um das Potenzial der generativen KI in vertragsgesteuerten Abläufen zu nutzen, was zu mehr Effizienz, Risikominderung und erheblichen Kosteneinsparungen in allen ihren Organisationen führt.

„Durch die Verbindung von Millionen von Verträgen und die Einbindung ihrer Daten in Kernabläufe ermöglicht Icertis Unternehmen, umfangreiche Pools an KI-gestützten Erkenntnissen zu erstellen, um bessere Entscheidungen zu treffen und Geschäfte zu beschleunigen. KI-gestützte Vertragsinformationen verleihen globalen Unternehmen außerdem die Transparenz, die sie benötigen, um ihr Wachstum zu unterstützen und gleichzeitig Herausforderungen wie Inflation, sich ändernde ESG-Vorschriften und unvorhersehbare Unterbrechungen der Lieferkette zu bekämpfen, was sie in der heutigen globalen Wirtschaft noch wichtiger macht.“ Monish Darda, sagte CTO und Mitbegründer von Icertis Mpost.

Verträge als entscheidend erkennen Unternehmensdaten Laut Quellen integriert Icertis Vertragsdaten in Organisationssysteme, um den Cashflow zu steigern, die finanzielle Widerstandsfähigkeit zu verbessern und die Einhaltung der sich entwickelnden regulatorischen Rahmenbedingungen sicherzustellen. Große Unternehmen wie Mercedes-Benz, Best Buy, Wissend, Lamb Weston, Murphy Oil, Qantas und Johnson & Johnson haben Icertis-Lösungen genutzt, um strategische Ergebnisse in der heutigen dynamischen Geschäftslandschaft voranzutreiben.

„Der KI-Markt wird im Jahr 2024 noch dichter werden, da neue Marktteilnehmer in den milliardenschweren Markt eintreten, aber auch Unternehmen mit etablierten Wurzeln in der KI und Erfahrung im Umgang mit komplexen Vertragsherausforderungen“, sagte Darda von Icertis. „Unser Fokus liegt auf Technologie der Enterprise-Klasse und der Rolle als Einführungspartner für Microsoft Azure OpenAI, und unser umfassendes Fachwissen in Branchen, die von Finanzdienstleistungen und Einzelhandel bis hin zu Regierungsaufträgen und Gesundheitswesen reichen, heben uns von der Konkurrenz ab. Verträge sind in der Wirtschaft universell, aber unsere Strategie bei Icertis spiegelt die einzigartigen Herausforderungen wider, denen jeder Sektor bei kommerziellen Vereinbarungen gegenübersteht.“

Den Wert von Vertragsdaten durch generative KI erschließen

Icertis Copilots vereint die Leistung von LLMs, Icertis-eigene generative KI-Modelle, Vertragsdaten eines Kunden, Unternehmensdaten, der Icertis Data Lake und ChatGPT um „juristisches Fachwissen“ zu durchbrechen, damit Entscheidungsträger sich einfacher mit Verträgen befassen und schnell Erkenntnisse gewinnen können, anstatt Tausende von Verträgen manuell zu durchforsten.

„Insbesondere Rechtsabteilungen verbringen viel Zeit damit, kommerzielle Vereinbarungen für ihr Unternehmen zu prüfen und auszuhandeln. Icertis Copilots beschleunigen Vertragsprüfungen mit hohem Volumen, sodass Rechtsteams Ressourcen für strategischere Initiativen freisetzen und die Ausgaben für die Unterstützung externer Rechtsanwälte reduzieren können, die oft den größten Posten im Budget ihrer Abteilung darstellen“, sagte Darda von Icertis Mpost.

Icertis schätzt das 85 Prozent der Rechtsteams wird bis 2026 generative KI nutzen, und Anwälte greifen zunehmend auf KI-Lösungen wie Icertis Copilots als strategische Partner zurück, die rudimentäre Aufgaben automatisieren, um mehr Zeit für die Aspekte des Rechts zu lassen, die von Natur aus von Mensch zu Mensch sind.

„Icertis Copilots ermöglichen es Entscheidungsträgern, sich einfach mit Verträgen zu befassen und durch vorab gewonnene Erkenntnisse schnell zu gewinnen.defined, hierarchische Eingabeaufforderungen und Freiform-Eingabeaufforderungen, die wichtige Bestimmungen hervorheben und zugehörige Vertragsinformationen identifizieren. Mit rollenbasierten Zusammenfassungen, die durch eine einzigartige Kombination sicherer Datenquellen erstellt werden, sind Führungskräfte in der Lage, die Geschwindigkeit und Effektivität von Verhandlungen zu erhöhen und gleichzeitig sofort Antworten auf kritische Fragen zum Unternehmen zu erhalten“, erklärte Darda.

Was kommt als nächstes für Icertis?

Als Pionier bei der Erkennung des Potenzials von KI im Vertragswesen behauptet Icertis, dass es sich um die einzige Contract Lifecycle Management (CLM)-Lösung für Unternehmen handelt, die die von Führungskräften geforderte Sicherheit und Zuverlässigkeit bietet. Da mehr als 70 Prozent seiner Kunden einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde US-Dollar vorweisen können, will Icertis mit der starken Unterstützung von Investoren wie B Capital, Eight Roads Ventures, Greycroft und Penny S. Pritzker (PSP) Partners den ca. 30 Milliarden US-Dollar schweren CLM-Markt dominieren.

World Commerce & Contracting schätzt, dass schlechtes Vertragsmanagement Unternehmen bis zu 9 Prozent ihres Gewinns kosten kann und dass fast 30 Prozent der Belegschaft in irgendeiner Weise mit Verträgen in Berührung kommen. Darda von Icertis glaubt, dass dies darauf hindeutet, dass Verträge zu den wertvollsten Vermögenswerten des Unternehmens gehören und auf die KI-Transformation vorbereitet sind.

„Verträge werden oft als eine der größten ungenutzten Möglichkeiten übersehen, mit KI und Daten wichtige Ergebnisse zu erzielen“, fügte er hinzu. „Durch die Einbindung von Vertragsdaten in die Prozesse, die sie steuern, erhalten Entscheidungsträger die Möglichkeit, Bereiche mit Umsatzverlusten in Geschäftsvereinbarungen, Möglichkeiten zur Kosteneinsparung in globalen Lieferantennetzwerken und potenzielle Abweichungen von den neuesten Richtlinien zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu identifizieren, die dazu führen können unnötiges Risiko.“

Haftungsausschluss

Im Einklang mit der Richtlinien des Trust-ProjektsBitte beachten Sie, dass die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen nicht als Rechts-, Steuer-, Anlage-, Finanz- oder sonstige Beratung gedacht sind und nicht als solche interpretiert werden sollten. Es ist wichtig, nur so viel zu investieren, wie Sie sich leisten können, zu verlieren, und im Zweifelsfall eine unabhängige Finanzberatung einzuholen. Für weitere Informationen empfehlen wir einen Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Hilfe- und Supportseiten des Herausgebers oder Werbetreibenden. MetaversePost ist einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung verpflichtet, die Marktbedingungen können sich jedoch ohne Vorankündigung ändern.

Über den Autor

Victor ist geschäftsführender technischer Redakteur/Autor bei Metaverse Post und deckt künstliche Intelligenz, Krypto, Datenwissenschaft, Metaverse und Cybersicherheit im Unternehmensbereich ab. Er verfügt über ein halbes Jahrzehnt Medien- und KI-Erfahrung bei bekannten Medienunternehmen wie VentureBeat, DatatechVibe und Analytics India Magazine. Als Medienmentor an renommierten Universitäten wie Oxford und USC und mit einem Master-Abschluss in Datenwissenschaft und Analytik ist es Victor ein großes Anliegen, über neue Trends auf dem Laufenden zu bleiben. Er bietet den Lesern die neuesten und aufschlussreichsten Erzählungen aus der Tech- und Web3 Landschaft.

Weitere Artikel
Victor Dey
Victor Dey

Victor ist geschäftsführender technischer Redakteur/Autor bei Metaverse Post und deckt künstliche Intelligenz, Krypto, Datenwissenschaft, Metaverse und Cybersicherheit im Unternehmensbereich ab. Er verfügt über ein halbes Jahrzehnt Medien- und KI-Erfahrung bei bekannten Medienunternehmen wie VentureBeat, DatatechVibe und Analytics India Magazine. Als Medienmentor an renommierten Universitäten wie Oxford und USC und mit einem Master-Abschluss in Datenwissenschaft und Analytik ist es Victor ein großes Anliegen, über neue Trends auf dem Laufenden zu bleiben. Er bietet den Lesern die neuesten und aufschlussreichsten Erzählungen aus der Tech- und Web3 Landschaft.

Von Ripple zum Big Green DAO: Wie Kryptowährungsprojekte zur Wohltätigkeit beitragen

Lassen Sie uns Initiativen erkunden, die das Potenzial digitaler Währungen für wohltätige Zwecke nutzen.

Weitere Informationen

AlphaFold 3, Med-Gemini und andere: Die Art und Weise, wie KI das Gesundheitswesen im Jahr 2024 verändert

KI manifestiert sich im Gesundheitswesen auf verschiedene Weise, von der Aufdeckung neuer genetischer Zusammenhänge bis hin zur Stärkung robotergestützter chirurgischer Systeme ...

Weitere Informationen
Treten Sie unserer innovativen Tech-Community bei
Weiterlesen
Mehr lesen
Pyth Network setzt Pull Oracle auf Solana ein und ermöglicht Entwicklern den Zugriff auf Oracle-Preise
Nachrichtenbericht Technologie
Pyth Network setzt Pull Oracle auf Solana ein und ermöglicht Entwicklern den Zugriff auf Oracle-Preise
17. Juni 2024
Notional Finance wird V2 bis Ende Juli vollständig abschaffen und fordert Benutzer auf, auf V3 umzusteigen
Nachrichtenbericht Technologie
Notional Finance wird V2 bis Ende Juli vollständig abschaffen und fordert Benutzer auf, auf V3 umzusteigen
17. Juni 2024
Tether startet mit Tether Gold unterstützte Alloy-Plattform und führt ersten Token aUSD₮ ein
Märkte Nachrichtenbericht Technologie
Tether startet mit Tether Gold unterstützte Alloy-Plattform und führt ersten Token aUSD₮ ein
17. Juni 2024
Binance-Mitbegründer Yi He fordert Elon Musk auf, sich mit den zunehmenden Krypto-Betrügereien auf X auseinanderzusetzen
Meinung Geschäft Lifestyle Märkte Software Technologie
Binance-Mitbegründer Yi He fordert Elon Musk auf, sich mit den zunehmenden Krypto-Betrügereien auf X auseinanderzusetzen
17. Juni 2024