Geschäft Nachrichtenbericht
22. Januar 2024

Grayscale Bitcoin Trust verzeichnet nach ETF-Genehmigung Abflüsse in Höhe von 2.14 Milliarden US-Dollar

In Kürze

In der ersten Handelswoche als ETF verzeichnete Grayscale Bitcoin Trust einen Abzug von 2.14 Milliarden US-Dollar (52 BTC) von Anlegern.

Grayscale Bitcoin Trust verzeichnet nach ETF-Umstellung Abflüsse in Höhe von 2.14 Milliarden US-Dollar

Anleger haben mehr als 52,000 Bitcoin (BTC) im Gegenwert von 2.14 Milliarden US-Dollar vom Grayscale Bitcoin Trust abgezogen, der von der Vermögensverwaltungsgesellschaft bereitgestellt wurde Graustufen, in der Woche nach den ersten Handelstagen als ETF.

Der Fonds, der sich die Genehmigung der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) für die Umwandlung von einem Trust in einen ETF gesichert hat, hält laut Lookonchain-Daten derzeit 566,973 BTC im Wert von etwa 23.21 Milliarden US-Dollar.

Graustufenabflüsse stellten einen deutlichen Kontrast zur Leistung der anderen neun Spot-Bitcoin-ETFs dar, die einen Gesamtzufluss von fast 3.8 Milliarden US-Dollar erzielten.

Im Gegensatz, andere Spot-Bitcoin-ETFs haben positive Nettozuflüsse beobachtet, mit BlackRock's Der iShares Bitcoin Spot ETF hält derzeit 33,431 BTC, was etwa 1.37 Milliarden US-Dollar entspricht. Der Bitcoin Spot ETF von Fidelity hält 24,857 BTC, was etwa 1.02 Milliarden US-Dollar entspricht, während der Bitcoin Spot ETF von Bitwise 10,152 BTC hält, was 415 Millionen US-Dollar entspricht. 

Die Grayscale Bitcoin Trust ETF-Konvertierung ermöglicht ein klareres Verständnis des tatsächlichen GBTC-Flusses, da die Flussdaten stattdessen einen umfassenderen Überblick über die Leistung des ETF nach der SEC-Genehmigung bieten.

Grayscale ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein wichtiger Akteur auf dem regulierten Bitcoin-Investmentmarkt. Mit dem Aufkommen anderer Emittenten auf dem Markt ist eine natürliche Verschiebung hin zu diesen neuen Produkten zu beobachten.

Laut Zach Pandl, dem geschäftsführenden Forschungsdirektor von Grayscale, sind die gesamten Nettozuflüsse in Bitcoin-Investmentprodukte entscheidend für die Preise und betont, dass der Fokus auf den Gesamtzuflüssen und nicht auf der Substitution zwischen verschiedenen Produkten liegen sollte.

Allerdings sind die Abflüsse aus dem ETF von Grayscale nicht ganz überraschend. Bloomberg Intelligence hatte vorhergesagt, dass der Fonds in den Wochen nach der SEC-Genehmigung Abflüsse von über 1 Milliarde US-Dollar verzeichnen würde, wobei einige Anleger möglicherweise auf günstigere Spot-Bitcoin-ETFs umsteigen würden. 

GBTC steht mit einer Kostenquote von 1.5 % an erster Stelle am teuersten US-ETF, der direkt in Bitcoin investiert. Im Vergleich dazu erhebt der VanEck Bitcoin Trust, der zweitteuerste Fonds, eine niedrigere Gebühr von 0.25 %.

GBTC-Abflüsse wirken sich auf den Bitcoin-Preis aus 

JP Morgan Geschäftsführer Nikolaos Panigirtzoglou gab zuvor auf LinkedIn Einblicke in die Preisaussichten für Bitcoin und konzentrierte sich dabei auf die Auswirkungen der jüngsten Spot-Starts von Bitcoin-ETFs und die Abflüsse aus dem Bitcoin-Fonds von Grayscale.

Panigirtzoglou betonte, dass der Bitcoin-Preis seit der Einführung von Spot-Bitcoin-ETFs einen Rückgang von mehr als 10 % erlebt habe. Obwohl er in Erwartung der Spot-Bitcoin-ETF-Genehmigung über 47,000 US-Dollar gestiegen ist, ist er danach schnell zurückgegangen und wird zum Zeitpunkt des Schreibens derzeit bei 40,823 US-Dollar gehandelt.  

„Der erhebliche Abfluss aus dem GBTC-Fonds von Grayscale hat zu diesem Rückgang beigetragen. „Investoren von GBTC, die den Fonds im vergangenen Jahr mit einem erheblichen Abschlag auf den Nettoinventarwert gekauft haben, um sich für seine eventuelle ETF-Umwandlung zu positionieren, ziehen sich nun vollständig aus dem Bitcoin-Bereich zurück, anstatt auf kostengünstigere Spot-Bitcoin-ETFs umzusteigen“, sagte Nikolaos Panigirtzoglou, Geschäftsführer bei J.P. Morgan.  

Zuvor schätzte er, dass im Jahr 3 bis zu 2023 Milliarden US-Dollar in GBTC auf dem Sekundärmarkt investiert wurden, wobei der Abschlag auf den Nettoinventarwert ausgenutzt wurde. In Anbetracht der bereits ausgeschiedenen 2.14 Milliarden US-Dollar könnte noch ein zusätzlicher Betrag austreten Bitcoin Raum durch Gewinnmitnahmen bei GBTC. Dieser potenzielle zusätzliche Abfluss könnte in den kommenden Wochen Druck auf die Bitcoin-Preise ausüben.

Nach der bahnbrechenden Genehmigung der SEC weichen die Grayscale-Abflüsse von dem positiven Trend ab, der bei anderen Spot-Bitcoin-ETFs zu beobachten ist. Dies deutet möglicherweise auf die Suche der Anleger nach profitableren Optionen hin und wirkt sich gleichzeitig auf den aktuellen Bitcoin-Preis aus.

Haftungsausschluss

Im Einklang mit der Richtlinien des Trust-ProjektsBitte beachten Sie, dass die auf dieser Seite bereitgestellten Informationen nicht als Rechts-, Steuer-, Anlage-, Finanz- oder sonstige Beratung gedacht sind und nicht als solche interpretiert werden sollten. Es ist wichtig, nur so viel zu investieren, wie Sie sich leisten können, zu verlieren, und im Zweifelsfall eine unabhängige Finanzberatung einzuholen. Für weitere Informationen empfehlen wir einen Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Hilfe- und Supportseiten des Herausgebers oder Werbetreibenden. MetaversePost ist einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung verpflichtet, die Marktbedingungen können sich jedoch ohne Vorankündigung ändern.

Über den Autor

Alisa, eine engagierte Journalistin bei der MPost, ist auf Kryptowährungen, Zero-Knowledge-Proofs, Investitionen und den weitreichenden Bereich spezialisiert Web3. Mit einem scharfen Blick für neue Trends und Technologien liefert sie eine umfassende Berichterstattung, um die Leser über die sich ständig weiterentwickelnde Landschaft des digitalen Finanzwesens zu informieren und einzubeziehen.

Weitere Artikel
Alisa Davidson
Alisa Davidson

Alisa, eine engagierte Journalistin bei der MPost, ist auf Kryptowährungen, Zero-Knowledge-Proofs, Investitionen und den weitreichenden Bereich spezialisiert Web3. Mit einem scharfen Blick für neue Trends und Technologien liefert sie eine umfassende Berichterstattung, um die Leser über die sich ständig weiterentwickelnde Landschaft des digitalen Finanzwesens zu informieren und einzubeziehen.

Hot Stories
Abonnieren Sie unseren Newsletter.
Aktuelles

Von Ripple zum Big Green DAO: Wie Kryptowährungsprojekte zur Wohltätigkeit beitragen

Lassen Sie uns Initiativen erkunden, die das Potenzial digitaler Währungen für wohltätige Zwecke nutzen.

Weitere Informationen

AlphaFold 3, Med-Gemini und andere: Die Art und Weise, wie KI das Gesundheitswesen im Jahr 2024 verändert

KI manifestiert sich im Gesundheitswesen auf verschiedene Weise, von der Aufdeckung neuer genetischer Zusammenhänge bis hin zur Stärkung robotergestützter chirurgischer Systeme ...

Weitere Informationen
Treten Sie unserer innovativen Tech-Community bei
Weiterlesen
Lesen Sie weiter
Galxe führt die L1-Blockchain „Gravity“ für Omnichain-Erlebnis und Full-Chain-Abstraktion ein
Nachrichtenbericht Technologie
Galxe führt die L1-Blockchain „Gravity“ für Omnichain-Erlebnis und Full-Chain-Abstraktion ein
29. Mai 2024
Die Allianz für künstliche Superintelligenz wird ihre Fusion am 13. Juni abschließen
Geschäft Märkte Nachrichtenbericht Technologie
Die Allianz für künstliche Superintelligenz wird ihre Fusion am 13. Juni abschließen
29. Mai 2024
Heißestes dezentrales Finanzwesen (DeFi) Projekte auf Ethereum: Die Top 5 Picks im Jahr 2024
Digest Top-Listen Geschäft Märkte Software Technologie
Heißestes dezentrales Finanzwesen (DeFi) Projekte auf Ethereum: Die Top 5 Picks im Jahr 2024
29. Mai 2024
Aptos Network erreicht Allzeithoch: Benutzertransaktionen steigen auf 32,000 TPS bei rekordverdächtigem Betriebsvolumen
Meinung Geschäft Märkte Software Technologie
Aptos Network erreicht Allzeithoch: Benutzertransaktionen steigen auf 32,000 TPS bei rekordverdächtigem Betriebsvolumen
29. Mai 2024